Grundsätze

Grundsätze als professionelle Übersetzerin und Dolmetscherin

Als Mitglied im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) bin ich hoher Qualität und Sorgfalt verpflichtet. Dies gilt für mich nicht nur für das Übersetzen und Dolmetschen. Ich übertrage diese Prinzipien auch auf meine Arbeit als Sprachdozentin.

Qualität und Zuverlässigkeit

…sind ebenso wichtig wie Termintreue, Fachkenntnisse und die Sprachrichtigkeit. Bei der Arbeit im Team mit mehreren Übersetzern gilt es vor allem eine einheitliche Terminologie zu gewährleisten. Daher arbeite ich ausschließlich mit qualifizierten und erfahrenen Fachübersetzern zusammen.

Offene Kommunikation

Die Grundlage für eine gute, erfolgreiche Zusammenarbeit im Übersetzen und Dolmetschen sind offene Kommunikation und Vertrauen. Dies gilt für Veränderungen am Inhalt, für Termine aber auch für die Kommunikation während der Übersetzungsarbeit. Denn wenn ein Ausdruck missverständlich ist, frage ich bei meinen Kunden nach. Dabei kann sich herausstellen, dass eine Rückfrage beim Empfänger der Übersetzung  – z. B. der ausländischen Niederlassung oder auch dem Kunden meines Kunden – notwendig sein kann.

Kundenzufriedenheit

Ein gründliches Briefing bevor das Übersetzungsprojekt beginnt, eine realistische Terminplanung und sorgfältige Auftragsabwicklung sehe ich als Voraussetzungen für den gemeinsamen Erfolg und hohe Kundenzufriedenheit.

Ehrlichkeit & Ernsthaftigkeit

Ich nehme jeden Kunden und jedes Projekt so Ernst, als wäre es mein Unternehmen und mein Projekt. Ich nehme kleine und große Übersetzungsprojekte an, d.h. es gibt keinen zu kleinen, aber auch keinen zu großen Auftrag für mich. Aber ich lehne Projekte die nicht in mein Fachgebiet fallen oder deren Rahmenbedingungen unrealistisch sind auch ab.